Uruguay

Neue Bettwäsche kaufen ging relativ einfach, habe die Bettdecke und das Kissen in ein  Geschäft mitgenommen und gesagt: „Bitte anziehen!“

Dann habe ich gleich noch neue Laufschuhe gekauft, insgesamt 250€ ausgegeben.

Die Einreise nach Uruguay war total problemlos, der uruguayische Zöllner hat mich mit „Willkommen“ (Deutsch!!) begrüsst, denn er war schon mal in Saarbrücken und im Schwarzwald und hat wohl einen Freund, der in Bonn lebt. Noch nie hatte ich so ehrlich-freundlichen Zöllner gehabt! (Einschub Admin F: Muss vielleicht meine Einstellung zu dieser Berufsgruppe überdenken…?!)

In Colonia del Sacramento nach kalter Dusche als erstes den Kite getestet, der Wind war stark, trotzdem alleine geflogen. Bar (Teil vom Kite) muss repariert werden, aber er fliegt. Neuen Katzenfreund gefunden

 

 

 

noch Trampolin in Montevideo ausprobiert und am Parkplatz des Restaurants Punta Carretas (Tipp der App iOverlander) mitten in Montevideo unbehelligt übernachtet. Gut gegessen, Foto stellt Sache falsch dar, habe nicht gekocht!!

 

Punta del Este ist laut Campingplatzbetreiber teurer Schikimicki Ort, stellt sich dann aber als Stadt ähnlich zu Miami Beach heraus. Punta del Diabolo (passt gut zu mir), und ich wollte einige Tage bleiben, (zweimal den Teufelsschlangen beim
Joggen begegnet), aber außerhalb der Saison ist leider alles dicht, ich werde den Sommer wohl weiter im Norden suchen müssen.

Fazit Uruguay: schönes, nettes kleines Land, wird von Brasilianern und Argentiniern als Urlaubsland geschätzt, da es sehr sicher ist. Außerhalb der Saison ist aber tote Hose. Der Begriff „Schweiz von Südamerika“ stimmt meiner Meinung nach, denn es ist teurer als im Rest des Kontinents


The purchase of new bedding went well, I got the pillow and duvet in the shop and asked nicely, “please cover”

Also got myself a new pair of running shoes. Spent a total of 250€

The Arrival in Uruguay was easy and pleasant. I met the nicest employee at the boarder control who welcomed me. He told me that he’s been to Saarbrücken and Schwarzwald (Germany) and even has a friend that lives in Bonn. He was honestly the friendliest person that I’ve ever met at a boarder control.

After a cold shower in Colonia del Sacramento, I tested my kite. Wind was strong, yet it still flew alone but I noticed that the bar of the kite needs to be fixed. I even made a feline friend (see picture

Had some extra time so I tried out a Trampoline park in Montevideo. That night I parked Emmazwo in the parking lot of the restaurant Punta Carretas, and stayed overnight, uninterrupted.

I had a really good dinner, the photo isn’t accurate, I wasn’t the one cooking!!!

Punta del Este appears to be quite a fancy place, according to others. Seems to have some things in common with Miami. Punta del Diabolo (suites me well), I wanted to stay here a bit longer. I came across super poisonous snakes whilst jogging on two occasions.

Since its not high season here, everything is closed and its a bit dead. I’m going to have to go more North if I want to experience the real Summer

Conclusion on Uruguay: beautiful, friendly, small country. Its sold as the ‘vacation’ country by Brazil and Argentina since its relatively safe. Yet, when its not high season, there is absolutely nothing to do. Its said that Uruguay is the Switzerland of South America. This is very true as its more expensive than the rest!

 

Ein Gedanke zu „Uruguay“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.