Finishing touches/Weiter gehts

Die letzte Woche „war“ – und die nächsten 2 „werden“ etwas hektisch, der Abschied hat begonnen:

eine letzte Bergtour mit Sabine, Erika, Elmar und Stefan. Danke an Sabine für den Medikamentenkoffer und die handschriftlichen Instruktionen. Ich hoffe, ich bringe ihn unbenutzt wieder!

Schiffstermin steht fest, es geht mit der Precious ACE von Zeebrügge/Belgien nach Zarate/Argentinien. Leider wurde die Abfahrt um 4 Tage vorverlegt, eine Abgabe des Wohnmobils ist nur bis Freitag 10:00 Uhr möglich. Und so werde ich wohl am 19.9.2018 einige Kilometer fressen müssen um von Tschechien über Salzburg nach München zu fahren, dort dann EmmaZwo abzuholen und nach Belgien zu bringen.

Dank Michl ist aber die Autoelektrik jetzt auch fertig, die Solarpanels laden. Auch an Markus herzlichen Dank für die Emmazwoaufkleber. Jetzt muss noch alles verpackt und verzurrt werden und los geht’s.

An dieser Stelle einen großen Dank an meine Nichte Kim, die sich um den Blog kümmert, ihn redaktionell bearbeitet und in schönes Südafrika-Englisch übersetzt. Sie wird mir helfen, EmmaZwo rechtzeitig in Zebrügge abzuliefern.

Wie bei der Oskar Verleihung: Danke auch an Friederike für die Buchung der Flüge und den deutschen Blog.

Ich melde mich wieder aus Belgien.

 

This past week and the next 2 are going to be somewhat hectic, it’s the beginning of the end.

One last trip into the mountains with Sabine, Erika, Elmar and Stefan. Thank you again Sabine for the first aid kit filled with medication and handwritten instructions. I hope I bring it back untouched!

Emmazwo’s shipping departure has been booked with the Precious ACE from Zeebrugge to Zarate/Argentinien. Unfortunately the departure was advanced by 4 days, Emmazwo will be handed over on Friday at 10:00. And so, I’ll be on the road for quite a while since I’ll be on my way from Czech, through Salzburg to Munich. In Munich, I’ll pick up Emmazwo and make my way to Belgium.

Thank you Michl for finishing the electrics on the van, the solar-panels are even busy charging. Also, thank you Markus for stickers that are now on Emmazwo, she’s been Baptised! Now for the packing and last minute touches, and off we go!

At this point, a big thank you to my niece Kim, who’s working on the blog, translating everything into a nice, South African English. She’s also helping me drop Emmazwo off in Belgium. Thank you Friederike for the flights and the German blog.

You’ll hear from me once I’ve made it to Belgium!

 

One last mountain trip with friends

 

The Beginning

So circa 6 Wochen vor Beginn meiner Reise durch das südliche Südamerika (ConoSur) starte ich meinen blog.
Ich  werde mit EmmaZwo,meinem Wohnmobil reisen. Geplant sind 4 Monate und Beginn ist Mitte Oktober.
Nachdem die Fahrzeugtechnik überholt ist, neue Bremsen, neue Zahnriemen etc.
baue ich gerade eine Solaranlage mit Lithium Batterie ein. Emmazwo wird am 24 September von Zeebrugge, Belgien starten, und kommt am 15 Oktober in Zarate, BuenosAires an- ich auch.

With around 6 weeks to go until my travels through the Southern Cone of South America (ConoSur) begin, I’ve decided to start my blog. I’ve planned a four month travel through ConoSur with my CamperVan/Motorhome, Emmazwo, starting middle October.
I’m busy with Emmazwo’s finishing touches, new breaks, cambelt and building in solar-facilities which will have a lithium battery. Emmazwo is scheduled to be shipped to Zarate, Buenos Aires on the 24th of September. Her arrival will be the same as mine, the 15th of October.

The route that I will be following throughout my travelling. The Southern Cone of South America

Emmazwo will soon be on her way to Zeebrugge, Belgium to be shipped to Zarate, Buenos Aires, where I will meet her on the 15th of October.

Thank you Bieni for yet another shoebox full of medication and a hand written manual!

Thank you Michael for getting the solar panels onto Emmazwo